Urteil des Europäischen Gerichtshofs

"Mit dem Smartphone lässt sich die Arbeitszeit einfach erfassen"

Wolfgang Mulke

Von Wolfgang Mulke

Mi, 15. Mai 2019 um 11:00 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Der Europäische Gerichtshof verpflichtet Arbeitgeber zur exakten Erfassung der Arbeitszeiten. Sehr zur Freude des Deutschen Gewerkschaftsbundes, wie Annelie Buntenbach im Interview erklärt.

BZ: Frau Buntenbach, was bedeutet dieses EuGH-Urteil für die Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Deutschland?
Buntenbach: Das Gericht hat der Flatrate-Arbeit und Dauerreichbarkeit damit einen Riegel vorgeschoben. Das ist eine richtig gute Nachricht für die Arbeitnehmer in Deutschland, insbesondere in den Branchen, in denen bislang ohne Arbeitszeiterfassung und orts- und zeitflexibel gearbeitet wird. Flexibles Arbeiten ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ