Neu im Weltkulturerbe: Oberharzer Wasserwirtschaft

Mit den Mönchen fing es an

dpa/AFP/BZ

Von dpa, AFP & BZ-Redaktion

So, 01. August 2010 um 17:04 Uhr

Kultur

Die historische Oberharzer Wasserwirtschaft ist von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt worden – ein vorindustrielles Energieversorgungssystem.

Die sogenannte Oberharzer Wasserwirtschaft zählt jetzt zum Weltkulturerbe: Das Welterbekomitee der UN-Kulturorganisation Unesco nahm das als Meisterwerk früher Bergbau- und Ingenieurskunst geltende Wassersystem in die Liste des Kultur- und Naturerbes auf, wie die deutsche Unesco-Kommission am Sonntag in Bonn mitteilte. Das Komitee würdigte die Wasserwirtschaft als eines der weltweit größten vorindustriellen Energieversorgungssysteme.
Die Welterbestätte besteht aus über 100 Teichen, Gräbenläufen von rund 500 Kilometern Länge, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung