Der weiße Massai Krieger - im Krone-Theater Neustadt

Mit Filmemacher Benjamin Eicher in Titisee-Neustadt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 28. Januar 2020

Titisee-Neustadt

Berührender Dokumentarfilm über ein aussterbendes Nomadenvolk.

TITISEE-NEUSTADT. "Der weiße Massai Krieger" ist ein berührender Dokumentarfilm über ein aussterbendes Nomadenvolk und ihr Leben im Einklang mit der Natur, der am Mittwoch, 29. Januar, um 20 Uhr im Krone-Theater in Neustadt gezeigt wird. Der schweizer Filmemacher Benjamin Eicher ist bei der Vorführung zugegen und steht im Anschluss zu einem Filmgespräch bereit.

Der Süden Kenias und der Norden Tansanias ist die Heimat der Massai, einer der letzten großen Kriegerstämme dieser Welt. Sie gelten als die ältesten, traditionsreichsten und mutigsten Stämme Afrikas und leben abgeschlossen von jeglicher Zivilisation.

Als wohl erster weißer Mann ist Benjamin Eicher auf Anregung eines Dorfältesten eingeladen, sich in Kenia zum Massai-Krieger ausbilden zu lassen, um die traditionelle Lebensweise kennenzulernen und dokumentarisch festzuhalten. Er verbringt einige Zeit mit anderen jungen Kriegern, kleidet sich wie sie und lässt sich die Haare und den Körper mit roter Farbe behandeln. Geschlafen wird draußen im Freien. Die angehenden jungen Krieger verbringen die Tage gemeinsam. Es wird gesungen und gerungen, man nähert sich versuchsweise wilden Tieren so weit, wie diese das zulassen. Dabei erfährt er, dass die Massai-Krieger keine Wildtiere jagen oder essen. Er lernt die Heimat seiner Stammesbrüder kennen und taucht tief in ihre Kultur ein.

Der Film zeigt eines der letzten Abenteuer dieser Erde.

Info und Reservierung: Tel. 07651 /1387, www.krone-theater.d
e