Mit viel Fantasie und Einfühlungsvermögen

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Sa, 04. November 2017

Laufenburg

Petra Gabriel zeichnet im Roman "Der Sohn der Welfin" ein lebhaftes Bild der jungen Jahre von Kaiser Friedrich I. alias Barbarossa.

LAUFENBURG. Vieles ist geschrieben worden über Kaiser Friedrich I., genannt Barbarossa. Aber die meisten Bücher über den legendären "Rotbart" behandeln dessen Zeit als König und Kaiser. Die Laufenburger Autorin Petra Gabriel setzt in ihrem neuen historischen Roman "Der Sohn der Welfin" zeitlich früher an. Sie schildert den Herzog von Schwaben und späteren Herrscher als Kind, Jugendlichen und jungen Mann: eine frühe Zeitspanne im Leben Barbarossas, über die es kaum ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung