Rinder

Mobile Schlachteinheit in Kandern soll Tiere vor Todesangst bewahren

Herbert Frey

Von Herbert Frey

So, 22. Juli 2018 um 18:00 Uhr

Kandern

BZ-Plus Schlachtung mit Achtung heißt die Interessengemeinschaft in Kandern: Nach fünf Jahren stellt sie in Riedlingen eine neu entwickelte mobile Einheit vor.

Was man mit leidenschaftlicher Überzeugung von der eigenen Sache, gepaart mit südbadischem Tüftlergeist, erreichen kann, das zeigen der Kanderner Thomas Mayer, der Riedlinger Peter Brandmeier und Sandra Kopf aus Fluom-Winzeln mit ihrer mobilen Schlachteinheit. Die Vorstellung der zumindest europaweiten Neuheit am Freitag in Riedlingen sorgte für enormes Aufsehen. Gäste aus ganz Deutschland und sogar aus Südtirol kamen dazu in den Lettenweg.

Mayer und Kopf haben sich zur "IG Schlachtung mit Achtung" zusammengeschlossen, um ihre Vision von einer Tiertötung ohne Angst zu verwirklichen.

Ein langer Weg
Thomas Mayer ist Pflasterer von Beruf und hat einen eigenen Betrieb in Kandern. Im Nebenerwerb ist er Ziegenhalter und Halter von Hinterwälder Rindern. Die panische Reaktion, die diese sensiblen Tiere jedes Mal zeigen, wenn sie für die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ