Zeugensuche

Möglicher gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr auf der 98 bei Lörrach

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 12. April 2021 um 14:54 Uhr

Lörrach

Ein Mercedes-Fahrer soll durch sein Fahrverhalten auf der A98 bei Lörrach einen anderen Fahrer zu einer Vollbremsung gezwungen haben. Dabei wird auch das Auto beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Freitag, 9. April, gegen 15.45 Uhr, fuhr ein Autofahrer mit seinem BMW an der Anschlussstelle Lörrach-Mitte auf die Autobahn A 98 auf. Beim Überholen eines Peugeot soll dem BMW-Fahrer ein Pkw-Kombi, Mercedes-Benz, sehr dicht aufgefahren sein, schreibt die Polizei am Montag in einer Pressemitteilung. Dieser habe mehrfach die Lichthupe betätigte. Als der BMW-Fahrer nach dem Überholvorgang wieder auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, sei dieser rechts von dem Daimler-Benz-Fahrer überholt worden.

Im weiteren Verlauf überholte der Daimler-Benz-Fahrer einen Lastwagen, welchen der BMW-Fahrer ebenfalls überholen wollte. Der Daimler-Benz-Fahrer soll während dem Überholvorgang ohne erkennbaren Grund eine Vollbremsung gemacht haben. Um eine Kollision zu verhindern, musste der BMW-Fahrer ebenfalls bremsen und nach links ausweichen. Dabei kam es zum Streifvorgang mit der Mittelschutzleitplanke. Am BMW entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro. Der Daimler-Benz-Fahrer beschleunigte wieder und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Lörrach-Ost.

Die Verkehrspolizei Weil am Rhein, Tel. 07621 9800-0, sucht Zeugen, insbesondere den Peugeot-Fahrer sowie den Lkw-Fahrer, welche überholt wurden.