Moskaus Kalter Propaganda-Krieg

Steffen Grimberg

Von Steffen Grimberg

Fr, 19. März 2021

Kultur

BZ-Plus Warum die russische Regierung deutschen Journalisten droht.

Dass die Entscheidungen von Banken auch ganz schönen politischen Wirbel entfachen können, ist ein alter Hut. Ob aber die Commerzbank damit gerechnet hat, mit einer simplen Ansage zur Schließung eines Geschäftskontos die deutsch-russischen Beziehungen aufzumischen? Doch genau deswegen drohte am Montag Maria Sacharowa, Sprecherin des russischen Außenministeriums, deutschen Korrespondentinnen und Korrespondenten in Moskau mit "symmetrischen oder asymmetrischen Maßnahmen" gegen sie.
Denn über die fraglichen Konten wickeln bislang RT DE (früher RT Deutsch) und Ruptly, eine russische TV-Nachrichtenagentur, ihre Geschäfte ab. Die beiden russischen Staatsmedien sind seit Jahren in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung