Polizei meldet Festnahme eines Seriendiebes

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 13. Oktober 2020

Kenzingen

Mehr als 100 Taten verübt?.

(BZ). Ermittlungserfolg für die Polizei: Sie nahm am Montag einen Seriendieb fest, dem nach aktuellem Stand der Ermittlungen mehr als 100 Fälle zugeordnet werden. Die Ermittlungen dauern an, die Polizei bittet Zeugen und weitere Geschädigte, sich zu melden.

Seit April 2020 ermittelt der Polizeiposten Kenzingen gegen mehrere Tatverdächtige, die sich darauf spezialisiert hatten, bei Einbruch der Dunkelheit unverschlossene Fahrzeuge zu öffnen und die darin befindlichen Wertgegenstände zu entwenden. In einzelnen Fällen wurde auch der Fahrzeugschlüssel im Auto aufgefunden und anschließend das gesamte Fahrzeug entwendet, teilte die Polizei am Montag mit. Oft wurden die Taten spät oder gar nicht bemerkt, da die Täter keinerlei Aufbruchspuren an den Fahrzeugen hinterließen und damit ihre Taten nicht offensichtlich waren.

Umfangreichen Ermittlungen, Spurensicherungsmaßnahmen und der Auswertung verschiedener Überwachungsvideos sowie Zeugenaussagen war es laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Freiburg zu verdanken, dass die zwischenzeitlich eingerichtete Ermittlungsgruppe Pkw am Montag die Festnahme eines Tatverdächtigen vermelden konnte. Diesem werden mehr als 100 Fälle vorgeworfen. Weitere Ermittlungen dauern laut Polizei noch an.

Die Ermittlungsgruppe Pkw und das Polizeirevier Emmendingen bitten Zeugen und weitere Geschädigte, sich unter Tel. 07641-5820 zu melden. Die Polizei appelliert an alle Fahrzeughalter, ihre Autos grundsätzlich abzuschließen, auch auf dem eigenen Grundstück.