Nach dem Lockdown boomt der Landurlaub

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Mi, 03. Juni 2020

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Ferien auf dem Bauernhof sind beliebt – auch in der Region.

Was für Betreiber von Campingplätzen gilt, trifft auch für Landwirte zu, die Ferienwohnungen anbieten: Seit dem 18. Mai dürfen sie wieder Gäste empfangen, nachdem die Regierung die Einschränkungen der Reisefreiheit gelockert hat. "Der Landurlaub boomt", informiert die Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof (LAG) in einer Pressemitteilung. Allerdings seien die durch die Corona-Krise verursachten Millionenverluste schwer aufzuholen. Demnach fielen den 550 Mitgliedsbetrieben der LAG alleine im Zeitraum von Mitte März bis Mitte April 2,95 Millionen Euro weg. Bundesweit hätten Ferienhöfe Verluste von fast 100 Millionen Euro zu verzeichnen. Dies habe eine Hochrechnung auf Grundlage einer Umfrage auf den Bauernhöfen ergeben, die Ferienwohnungen anbieten.

Insbesondere in den Osterferien und an den langen Wochenenden im Mai seien Bauernhöfe beliebte Reiseziele für Familien mit Kindern, sagt LAG-Geschäftsführerin Constanze Bröhmer im Gespräch mit der BZ. Von daher habe die achtwöchige Zwangsschließung einen wichtigen Teil der Saison gekostet.

Pauschale Schließung sorgt für Unverständnis

Betreiber von Höfen, die nur eine Ferienwohnung anbieten, äußerten ihr Unverständnis über die pauschale Schließung. "Wir hätten die Abstandsregeln locker einhalten können, weil wir nur eine Ferienwohnung für eine maximal sechsköpfige Familie vermieten", sagt beispielsweise Christine Rombach vom Hinterbauernhof in Stegen.

Allerdings können die Höfe nicht über ausbleibende Gäste im Sommer klagen. Die Nachfrage sei zurzeit sehr hoch, so Bröhmer. Auch weil viele Menschen, die einen Sommerurlaub im Ausland anvisiert hätten, nun kurzfristig umschwenken und nach einer nah gelegenen Alternative auf dem Land suchten. Bei der LAG, die eine Werbeplattform für ihre Mitglieder betreibt und Gäste vermittelt, gingen derzeit unzählige Anfragen ein. "Für uns ist das wie ein riesiges Puzzle, wir versuchen, für jeden Gast den passenden Hof zu finden", sagt die 43-Jährige.

Passend dazu vermeldet Peter Hauk, baden-württembergischer Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dass man seinen Urlaub auf Ferienhöfen nun auch über die Von-Daheim-BW-App planen kann.