Verkehr

Nach zwischenzeitlicher Sperrung ist die A5 zwischen Teningen und Freiburg-Nord wieder frei

bz, Update um 18.11 Uhr

Von BZ-Redaktion & Update um 18.11 Uhr

Sa, 22. August 2020 um 10:23 Uhr

Teningen

Am Samstagmorgen durchbrach ein LKW auf der Autobahn 5 zwischen Teningen und Freiburg-Nord die Mittelleitplanke. Gegen 14.40 Uhr konnte die Strecke nach Reinigungsarbeiten wieder freigegeben werden.

Dieser Artikel wurde um 18.11 Uhr aktualisiert.

Gegen 06.30 Uhr sei dem Lagezentrum des Polizeipräsidiums Freiburg am Samstagmorgen ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der Autobahn 5 habe ein LKW die Mittel-Schutzplanke durchbrochen, so die Polizei in einer Mitteilung. Demnach sei nach derzeitigem Sachstand ein geplatzter Reifen während eines Überholvorganges der Grund für den Unfall, so die Polizei weiter.

A5 in beiden Richtungen gesperrt – Verkehr über Standstreifen

Beide Richtungsfahrbahnen sind derzeit gesperrt. Der Verkehr wird über die jeweiligen Standstreifen geleitet. Wie die Polizei mitteilte, sei mit Stau zu rechnen, da von einer längeren Bergungszeit auszugehen sei. Das Verkehrskommissariat Freiburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden wird auf etwa 80.000 Euro geschätzt. In der ursprünglichen Meldung hieß es, dass niemand verletzt worden sei. In der Meldung von Samstagabend berichtet die Polizei von zwei leicht verletzten Personen.

Zudem wurde die Strecke bereits um 14.40 Uhr wieder freigegeben. Zuvor hatte der Verkehr auf dem Standstreifen vorbeigeführt werden müssen – hierbei kam es zu einem zwölf Kilometer langen Rückstau.