Ein Praktikum im gelobten Medizinerland

Inge Günther

Von Inge Günther

Sa, 22. Januar 2011

Ausland

Geduldige Lehrer, menschliche Atmosphäre und ein Selbsterfahrungstrip ins Spannungsfeld Nahost: Viele deutsche Jungmediziner zieht es nach Israel.

Schon während ihres Medizinstudiums in Hamburg stand für Marie Jäger fest: "Nach dem Abschluss gehe ich ins Ausland. Irgendwohin, wo die plastische Chirurgie besonders gut ist, und wo man viel mitnimmt." Inzwischen ist sie dort angekommen. Und obwohl es sich nicht um eine amerikanische Eliteuniversität handelt, findet Marie Jäger, dass das Scheba-Hospital in Tel Aviv ein Glückstreffer ist. Ein Krankenhaus in Meeresnähe und eines, das sich mit 1700 Betten als das größte Klinikum im Nahen Osten bezeichnen kann. Besonders begeistert die 27-Jährige aber, dass sie "ganz normal im Klinikalltag mitarbeiten und vieles machen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung