Hungernder Camper triumphiert über Frankreichs satte Politiker

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Fr, 16. November 2012

Ausland

Der Bürgermeister einer gebeutelten Stadt zeltet vor der Nationalversammlung in Paris, tritt in Hungerstreik – und ertrotzt damit fünf Millionen Euro Finanzhilfe .

So ist das eben, wenn David und Goliath ihre Kräfte messen. David gewinnt. David, das ist Stéphane Gatignon, Bürgermeister der von Armut und Drogenkriminalität gezeichneten Pariser Vorstadt Sevran. Zu seiner Ausrüstung zählt ein kleines blaues Zelt, eines dieser Stoffiglus, in denen Obdachlose am Canal Saint Martin oder am Seine-Ufer nächtigen. Dann sind da noch eine Matratze, ein Glas für den Pfefferminztee und ein Smartphone. Gatignons Waffe ist der Hungerstreik. Das heißt, sie war es, sieben Tage lang. Der 43-jährige Grüne braucht sie nicht mehr. Goliath ist eingeknickt.

Goliath, das ist eine um knapp ein halbes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ