Account/Login

Pakistan: „Wir brauchen das Geld dringend“

Niklas Arnegger
  • Sa, 14. August 2010
    Ausland

     

BZ-INTERVIEW mit Billi Bierling, die in Pakistan für die UNHCR in der Katastrophen- und Flüchtlingshilfe arbeitet.

unhcr  | Foto: bierling
unhcr Foto: bierling

FREIBURG. Mehr als 13 Millionen Menschen in Pakistan sind von der Flutkatastrophe betroffen. Zwar wächst die Spendenbereitschaft, wie Caritas international am Freitag berichtete, aber die Hilfsorganisationen brauchen dringend weitere Unterstützung. Für UNHCR, das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen, ist Billi Bierling im Land. Mit ihr sprach Niklas Arnegger.

BZ: Frau Bierling, wie sieht die Lage im Katastrophengebiet aus?
Bierling: Es ist wahnsinnig viel zerstört – ein Drittel des Landes. Es sind Provinzen vom Norden bis zum Süden betroffen. In Swat zum Beispiel hat es über 25 große Brücken weggeschwemmt. Sie haben dort teilweise keinen Strom und viele Telefonleitungen funktionieren ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar