Blutbad

Wer steckt hinter dem Massaker in Syrien?

Michael Wrase

Von Michael Wrase

Sa, 14. Juli 2012 um 00:01 Uhr

Ausland

Syrische Oppositionsaktivisten melden ein neues Massaker: Bis zu 250 Menschen, darunter auch Frauen und Kinder, sollen in Tremseh von Assads Schabiha-Milizen getötet worden sein.

DAMASKUS/LIMASSOL. Die Regierung in Damaskus bestreitet die Darstellung der Aufständischen und macht "terroristische Banden" für die Gräueltaten verantwortlich.

Beide Seiten berufen sich auf Augenzeugen, deren Aussagen nicht überprüft werden können. Dennoch ist es möglich, anhand der vorliegenden Informationen, die teilweise sogar übereinstimmen, ein noch unvollständiges Bild der Geschehnisse nachzuzeichnen.

Das 35 Kilometer westlich von Hama liegende Tremseh wurde in der Nacht zum Donnerstag von Oppositionsmilizen erobert. Ihre Präsenz in der 10 000-Einwohner Ortschaft wird von allen Aktivisten ausdrücklich bestätigt. Die reguläre syrische Armee reagierte auf den ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ