Account/Login

Bischof unter Beschuss

Ein Vatikan-Dossier enthält peinliche Einzelheiten über Walter Mixa

  • Daniel Wirsching

  • Di, 22. Juni 2010
    Deutschland

     

Trinken, schwule Techtelmechtel, Übergriffe: Ein Vatikan-Dossier soll detailliert angebliche Schwächen des zurückgetretenen Augsburger Bischofs Walter Mixa beschreiben. Vergleichbare Anschuldigungen hat der Betroffene früher zurückgewiesen.

Der Papst selbst sandte die Erzbischöfe Zollitsch und Marx zu Mixa.  | Foto: dpa
Der Papst selbst sandte die Erzbischöfe Zollitsch und Marx zu Mixa. Foto: dpa

AUGSBURG. Trinken, schwule Techtelmechtel, Übergriffe: Ein Vatikan-Dossier soll detailliert angebliche Schwächen des zurückgetretenen Augsburger Bischofs Walter Mixa beschreiben. Vergleichbare Anschuldigungen hat der Betroffene früher zurückgewiesen. Gestern sagte sein Anwalt, sein Mandant könne und wolle dazu nichts sagen.

Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS) und der Augsburger Allgemeinen sollen zwei Priester aus den Bistümern Eichstätt und Augsburg über Übergriffe berichtet haben, die ihnen Mitte der 90er Jahre gegen ihren Willen und in einem Abhängigkeitsverhältnis zu Mixa angetan worden seien. Diese Schilderungen aus Mixas Zeit als Stadtpfarrer von Schrobenhausen – und Aussagen von Mitarbeitern, wonach er schwer ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar