Südfrankreich

Riesige Höhle von Lascaux zum dritten Mal originalgetreu nachgebaut

Stephan Clauss, Michael Heilemann

Von Stephan Clauss & Michael Heilemann

Sa, 10. Dezember 2016 um 00:01 Uhr

Panorama

Die Höhle von Lascaux wurde 1940 entdeckt, litt aber bald unter dem Besucherandrang. Also kopierte man sie. Nun wird der bereits dritte Nachbau in Südfrankreich eröffnet.

Das Vallée de la Dordogne in Frankreichs grünem Südwesten ist nicht erst seit gestern eine begehrte Adresse: Schon vor mehr als 20 000 Jahren erkannten die Menschen die Vorteile der Flusslandschaft. Die vom Wasser in den Kalkstein gefrästen Grotten, Höhlen und Felsvorsprünge (manche in bester Südlage) boten Schutz vor Regen, Sturm und wilden Tieren. Es gab Bisons, Wildpferde, Rehe und Rentiere, auch Bären. Kein Wunder also, dass Archäologen hier, in der Provinz Périgord, viele Schätze bergen und Spuren sichern konnten – in 25 Höhlen mit Felsenbildern und an fast 150 prähistorischen Fundstätten.
An den Höhlenwänden gibt es mehr als 2000 Malereien
"Anatomisch sind die Menschen der Cro-Magnon-Zeit von uns nicht zu unterscheiden. Ginge einer von ihnen in heutiger Kleidung durch eine Fußgängerzone, er würde nicht auffallen. Es handelte sich um moderne Menschen." Guillaume Colombo, der junge Mann, der dies sagt, ist selbst kein Höhlenforscher, sondern Marketingexperte. Er will mit den auch heute noch verbreiteten Vorurteilen aufräumen, bei unseren Vorfahren habe es sich um einfältige Höhlenbewohner gehandelt. Das ist sein Job. Er ist Direktor von "Lascaux IV" – dem bis ins Detail vollständigen Nachbau der berühmten Höhle aus der jüngeren Altsteinzeit, die seit 1979 zum Weltkulturerbe gehört. Hier wurden die besterhaltenen prähistorischen Malereien Europas gefunden – mehr als 2000 Figuren und Zeichen, fast ausschließlich Tierdarstellungen. Die Höhle diente wahrscheinlich kultischen Zwecken im Zusammenhang mit der Jagd.
An diesem Samstag soll Frankreichs Staatspräsident François Hollande im Städtchen Montignac, zu dessen Gebiet "Lascaux" gehört, die Replik offiziell einweihen. Fünf Tage später können die ersten Besuchergruppen hinein, der Kartenvorverkauf lief bestens. Drei Dutzend Künstler, 150 Unternehmen und der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung