Account/Login

Innenstädte

Wohnungsnot: Sollen Eigentümer von Baulücken enteignet werden können?

Franz Schmider
  • Di, 31. Juli 2018, 08:43 Uhr
    Südwest

     

Was für neue Stadtteile und Straßen geht, könnte künftig auch in Innenstädten möglich sein: Bauzwang für Baulücken, die notfalls enteignet werden können. Damit lassen sich ungenutzte Wohnbaupotenziale heben, sagen Politiker.

Wohnungsnot: Sollen Eigentürmer von Baulücken enteignet werden können?  | Foto: Thomas Kunz
Wohnungsnot: Sollen Eigentürmer von Baulücken enteignet werden können? Foto: Thomas Kunz
1/2
Landesweit fehlen nach Angaben des Wirtschaftsministeriums in Baden-Württemberg 88.000 Wohnungen, überwiegend in den Ballungsräumen. Das liegt je nach Lesart und Interessenlage vor allem an zu wenig Förderung für den sozialen Wohnungsbau, an zu geringer oder an zu viel Bautätigkeit und damit verbunden hohen Baukosten, an zu vielen und preistreibenden Bauvorschriften oder an zu langen Planungsverfahren.
Konsens besteht darin, dass der Mangel an Bauland ein ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar