Kurz gemeldet

dpa

Von dpa

Mi, 23. Oktober 2019

Wirtschaft

Ein Lob für Goethe — Angst vor Schließung

MIGRATION

Ein Lob für Goethe

Goethe-Institute im Ausland verbessern die Chancen von Migranten auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Das Angebot von Deutsch-Sprachkursen im Ausland erhöhe zudem deutlich die Deutschkenntnisse von Migranten beim Zuzug. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Menschen aus Herkunftsländern mit mindestens einem Goethe-Institut haben bei der Einreise erkennbar bessere Deutschkenntnisse. Dagegen verfügt ein Großteil der Migranten aus Herkunftsländern ohne die Bildungseinrichtung über nahezu keine deutschen Sprachkenntnisse bei der Einreise nach Deutschland, wie die IAB-Forscher Philipp Jaschke und Sekou Keita erklären.

KNORR IN HEILBRONN

Angst vor Schließung

Angesichts einer befürchteten Schließung der traditionsreichen Knorr-Fabrik in Heilbronn hofft der Betriebsrat auf ein Einlenken der Unternehmensleitung. Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever, zu dem die Marke Knorr gehört, hatte am Montag verkündet, dass in Heilbronn ein "radikaler Umbau" nötig sei, um auf "große Kostenprobleme" zu reagieren. Der Betriebsratschef des Knorr-Standortes, Thilo Fischer, sagte am Dienstag auf Anfrage: "Heilbronn ist Knorr-Gründungsstandort. Für die Stadt Heilbronn und die Region wäre ein Aus unseres Werks ein enormer Rückschlag." Unternehmensangaben zufolge arbeiten in Heilbronn im Werk und im Lager rund 570 Menschen. Betriebsratschef Fischer sprach von insgesamt knapp 700 Mitarbeitern, die inklusive der Logistiker und einiger kleinerer Segmente in Heilbronn beschäftigt seien.