Kurz gemeldet

dpa, afp

Von dpa & afp

Fr, 24. Januar 2020

Wirtschaft

Bund zahlt 263 Millionen — Kurzarbeit wegen Flaute — 160 neue Windräder — ZF übernimmt Wabco

THOMAS-COOK-PLEITE

Bund zahlt 263 Millionen

Die geplanten Bundeshilfen für Pauschalreisende der insolventen Thomas Cook kosten den Bund nach Einschätzung des Justizministeriums mehr als 263 Millionen Euro. Das geht aus Unterlagen für den Haushaltsausschuss des Bundestags hervor. Enthalten sind neben 225 Millionen Euro Erstattungsleistungen auch Kosten für Rechtsberatung und Zahlungsabwicklung.

CONTINENTAL

Kurzarbeit wegen Flaute

Wegen der Flaute in der Autoindustrie hat der Zulieferer Continental in seinem Werk im hessischen Korbach gut 300 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Im Dezember seien zudem rund 400 Beschäftigte an den Standorten der Industriesparte Contitech in Eislingen (Baden-Württemberg) sowie in Vinnhorst, Dannenberg und Northeim (Niedersachsen) in Kurzarbeit gewesen, sagte eine Sprecherin.

AUSBAU AUF SEE

160 neue Windräder

Der Ausbau der Windenergie auf See ist im vergangenen Jahr in Deutschland vorangekommen: Insgesamt gingen auf dem Meer 160 neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1,11 Gigawatt ans Netz, teilten mehrere Verbände der Windindustrie mit. Alle stehen in der Nordsee, in der Ostsee kamen keine hinzu. Damit sind nun 1469 Windräder mit einer Kapazität von 7,5 Gigawatt installiert. In diesem Jahr werden nach jetzigem Stand wenige Anlagen neu ans Netz gehen.

AUTOZULIEFERER

ZF übernimmt Wabco

Die EU-Kommission erlaubt dem Autozulieferer ZF mit Sitz in Friedrichshafen die Übernahme des US-amerikanischen Bremsenherstellers Wabco. Es gebe keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, teilte die Brüsseler Behörde mit. ZF will Wabco für 6,2 Milliarden Euro übernehmen. Der Zulieferer will sich damit Kompetenzen für Nutzfahrzeug-Bremssysteme sichern, die er für das automatisierte Fahren dringend braucht und bisher selbst nicht hat.