Stockholm

Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften geht an US-Ökonomen

Marion Trimborn

Von Marion Trimborn (dpa)

Di, 16. Oktober 2012

Wirtschaft

Die US-Ökonomen Alvin E. Roth und Lloyd S. Shapley erhalten den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

STOCKHOLM. Wie werden Schüler optimal auf Schulen verteilt? Wie regelt man die Vergabe von Organspenden? Für solch praktische Fragen haben die US-Ökonomen Shapley und Roth Modelle entwickelt – und den Nobelpreis erhalten. Einziger Haken: Manchmal ist die Realität noch komplexer.

Eigentlich ist alles ganz einfach. Auf einem Markt gibt es Angebot und Nachfrage – und alles regelt sich über den Preis. Doch was ist mit Dingen, für die kein Preis existiert? Wie etwa freie Plätze an einer Schule oder Spenderorgane, die verteilt werden, ohne dass Geld eine Rolle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung