Debatte auf Grüner Woche

Sind die deutschen Agrarexporte Fluch oder Segen?

Burkhard Fraune

Von Burkhard Fraune (dpa)

Sa, 19. Januar 2013

Wirtschaft

Umweltschützer und Bauernverband streiten auf der Grünen Woche, welche Folgen die steigenden Ausfuhren haben.

BERLIN. Käse und Fleisch aus Deutschland sind international begehrt. Doch schaden die Bauern mit ihren Exporten am Ende sich selbst und auch anderen? Darüber ist auf der Grünen Woche in Berlin Streit entbrannt.
Zufrieden, stolz und ein wenig missverstanden – so sehen sich die deutschen Bauern auf der diesjährigen Grünen Woche. Zufrieden, weil ihre Produkte international gefragt sind, was Umsatz und Einkommen guttut. Stolz, da sie darin einen wichtigen Beitrag zur Welternährung sehen. Doch auch missverstanden, denn Umwelt- und Naturschützer, aber auch kleinere Bauernverbände sehen das nicht so. "Wir ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung