Stromkabel aus Norwegen soll Deutschland retten

Teresa Dapp

Von Teresa Dapp (dpa)

Mo, 09. Oktober 2017

Wirtschaft

Zwischen Deutschland und Norwegen läuft der Ausbau eines riesigen Stromkabels nach Plan. Das 623 Kilometer lange und zwei Milliarden Euro teure Kabel soll helfen, den Mangel an Stromspeichern zu lösen.

WILSTER. Norwegens riesige Wasserkraftwerke sollen einspringen, wenn in Deutschland die Windräder still und die Sonnenkollektoren im Schatten stehen. Experten loben das Kabel Nordlink als Modell – auch für deutsche Stromautobahnen, die weniger zügig vorankommen.

Tonstad und Wilster sind nicht gerade internationale Metropolen, aber unter Fans der Energiewende genießen das norwegische Dorf und das Städtchen in Schleswig-Holstein eine gewisse Bekanntheit. Von Tonstad nach Wilster führt das erste Kabel, das Norwegens Stromnetz mit dem deutschen verbindet. Zum beiderseitigen Gewinn, ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung