Nachwuchs in den Nestern

Lena Roser

Von Lena Roser

Sa, 26. Mai 2018

Gundelfingen

BZ-Plus Die Brutzeit der Störche ist vorbei: Was hat sich in den Nestern im nördlichen Breisgau getan – und wo gibt es Junge?.

DENZLINGEN. Anfang Mai war in den Storchennestern der Umgebung einiges los: Die Jungen sind geschlüpft und in vielen Gemeinden konnte dies auf den Monitoren im Ort miterlebt werden. Storchen-Experten einiger Gemeinden berichten, wie es in den Nestern derzeit aussieht.

"Ich habe gestern eine Runde gedreht und gesehen, dass wir fast überall drei Jungen haben", erklärt Gustav Bickel, der Vorsitzende des Weißstorchvereins Breisgau. Er dokumentiert im Breisgau – also in etwa 107 Nestern von Elzach bis Staufen, von Weisweil bis Kirchzarten –, wann die Jungen geschlüpft sind. Die genauen Daten braucht er für den nächsten Schritt, der bald ansteht: die Beringung.

Nach 30 bis 40 Tagen werden die jungen Störche nämlich mit einem Ring, auf dem eine Identifizierungsnummer angebracht ist, versehen.

Die diesjährige ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ