Betrunkene Jugendliche

Narrenmeister: "An Fasnacht soll nicht der Alkoholkonsum im Vordergrund stehen"

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Mi, 23. Januar 2019 um 17:08 Uhr

Südwest

BZ-Plus Klaus-Peter Klein nennt es ein bekanntes Problem der Fasnacht: Jedes Jahr würden Zünfte mit alkoholisierten Jugendlichen zu kämpfen haben. Aber auch behördliche Auflagen erschwerten die Brauchtumspflege.

Alkoholisierte Gruppen von Jugendlichen und immer strengere Auflagen der Behörden – die Organisation von Fasnachtsveranstaltungen wird für die Zünfte im Südwesten immer schwieriger. Sebastian Kaiser hat darüber mit Klaus-Peter Klein, Narrenmeister im Verband Oberrheinischer Narrenzünfte (VON) gesprochen.

BZ: Herr Klein, beim Lahrer Fasentumzug hat es vergangenes Wochenende Probleme gegeben. Laut Polizei sind bis zu 2000 Jugendliche angereist, die mit Fasnacht nur wenig am Hut hatten – dafür aber mit Alkohol. Acht Platzverweise wurden ausgesprochen und 14 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Überraschen Sie solche Vorfälle?

Klein: Das Problem ist bekannt. Wir haben eigentlich jedes Jahr damit zu kämpfen. Es sind Jugendliche, die keinen Bezug zur Fasnacht haben und sich teils ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ