Südlicher Breisgau

Naturschützer kritisieren Spargelanbau mit Folien

Sophia Hesser

Von Sophia Hesser

Mi, 15. Mai 2019 um 12:20 Uhr

Bad Krozingen

BZ-Plus Die Folie auf den Feldern sei schlecht für Boden und Kleinstlebewesen, warnt der Naturschutzbund. Unverzichtbar ist der Kunststoff hingegen für die Landwirte. Diese verteidigen seine Verwendung.

Es ist Spargelzeit. Sieht auf dem Teller schön aus – hell und lecker. Auf den Feldern rund um Bad Krozingen hingegen liegen Folien – nicht ganz so schön. Werden die Folien mehr und braucht es sie wirklich? Oder könnten die Landwirte darauf verzichten? Die BZ hat sich bei Naturschützern, Landwirten aus Bad Krozingen und Hartheim und deren Verbänden umgehört.

Das sagen Naturschützer:
Ein Desaster sei die Spargelfolie, sagt Lilly Nockemann vom Naturschutzbund (Nabu) Müllheim. Schlecht für Boden, Mikroorganismen und Kleinstlebewesen sei sie. Außerdem steht "die Fläche nicht als potenzielle Nahrungsfläche und Bruthabitat für Insekten, Vögel, Fledermäuse und Kleinsäuger zur Verfügung". Nockemann ist auch davon überzeugt, dass die Arbeit mit der Folie beim Spargel zugenommen habe. "Es verfrüht sich der Erntezeitraum und damit können andere Preise erzielt werden", ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ