Griechenland

Neofaschisten terrorisieren in Griechenland Ausländer

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Mi, 15. August 2012

Ausland

Neofaschisten machen in Griechenland Jagd auf dunkelhäutige Ausländer / Politik steht dem Problem hilflos gegenüber.

ATHEN. "Ich lebe in Angst", sagt der junge Mann, der sich Raza nennt. Vor drei Jahren kam er als illegaler Einwanderer aus Pakistan nach Griechenland. Inzwischen hat er eine Aufenthaltsgenehmigung und arbeitet in einer Autowaschanlage an der Vouliagmenis Avenue im Athener Vorort Ellinikon. Der 25-Jährige hat es geschafft in Griechenland. Und doch denkt Raza daran, nach Pakistan zurückzukehren. Abends traut er sich nicht mehr aus der kleinen Wohnung, die er sich in Ellinikon mit zwei anderen Migranten teilt. Seinen Mitbewohnern geht es genauso.
"Alle haben Angst", sagt Raza ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung