Neue Bänke wetterfest gemacht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. Juli 2020

Bad Bellingen

Die Schlossparkfreunde Bad Bellingen haben mit Spendengeld zehn neue Parkbänke angeschafft.

(BZ). Der Spendenaufruf der Schlossparkfreunde für neue Bänke im Schlosspark war sehr erfolgreich. Es kam Geld für zehn neue Parkbänke zusammen. Bevor die Bänke aufgestellt wurden, mussten die Hölzer dieser Bänke wetterfest gemacht werden. Die Banklatten sind aus sogenanntem Sapeli-Holz gefertigt, einer Pflanzengattung aus der Familie der Mahagonigewächse. Dieses Hartholz stammt aus Forstflächen in der afrikanischen Tropenzone zwischen Elfenbeinküste und Uganda, die von der gemeinnützigen Organisation Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert wurden. Das FSC-Zertifikat ist das einzige weltweit anerkannte Zertifikat für Holzprodukte, die aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammen. Es wird von vielen Umweltverbänden unterstützt.

Wind, Regen, Sonne, Hitze und Kälte – all diesen Belastungen muss dieses Holz standhalten, wie es in einer Mitteilung der Schlossparkfreunde heißt. Mit der Zeit erhalte das Sapeli-Holz eine silbergraue Patina. Soll der natürliche Farbton des Holzes erhalten bleiben, so kann dies durch spezielles Holzöl erreicht werden. Das Öl wird dabei mit einem Pinsel aufgetragen und zieht dann in das Holz ein. Die Schlossparkfreunde haben für die neuen Bänke ein Teakfarben pigmentiertes Öl verwendet, weil das den rotbraunen Ton des Sapeli-Holzes am besten zur Geltung bringe. Die Bänke sollen in Park fest verankert werden. Dafür hat Bürgermeister Carsten Vogelpohl die Unterstützung des Bauhofs der Gemeinde signalisiert. Mit Gartenmeister Eberhardt Rueb wurde bereits besprochen, wo die Bänke im Park aufgebaut werden. Die Aufgaben der nächsten Arbeitseinsätze stehen schon fest. Demnächst sollen die Wege im Schlosspark vom Unkraut befreit und die Treppe zum Bahnhof freigeschnitten werden. Dann werden die Bänke aufgestellt.

Wer helfen will, erhält Infos bei Reinhold Seiler unter Tel. 07635/98 19, Carola Müller unter Tel. 07635/4 78, Wolfgang Müller unter Tel. 07635/97 80.