Account/Login

Neues Becken am Standort "Enge"

  • Do, 08. März 2012
    Au

     

Ein neu zu bauendes Regenrückhaltebecken in Au soll Auswirkungen eines 100-jährigen Hochwassers im Hexental mindern.

Auf dieser Wiese am südlichen Siedlung...u soll ein Rückhaltebecken entstehen.   | Foto: Silvia faller
Auf dieser Wiese am südlichen Siedlungsrand von Au soll ein Rückhaltebecken entstehen. Foto: Silvia faller

AU. Hochwasser im Hexental? Für die Bürger ist das eine abstrakte Gefahr. Damit sie nicht Wirklichkeit wird, investieren die Gemeinden Merzhausen, Au, Wittnau und Horben kräftig, wobei das Land den Löwenanteil der Kosten trägt. Das nächste Projekt trägt den Arbeitstitel "Enge", was schon einen Hinweis gibt, worum es geht.

Auf einer Wiesenfläche unterhalb des Auer Schützenhauses, beim Zusammenfluss des Engebachs mit dem Selzenbach soll ein Regenrückhaltebecken neu gebaut werden (die BZ berichtete). Jörg Kindel, Bürgermeister von Au und Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hexental, Vertreter der beteiligten Behörden ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar