Schwermetallbelastung durch Urnen

Grenzwerte in Bestattungswäldern werden nicht überschritten

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Sa, 04. Mai 2019 um 17:03 Uhr

Neuried

Studie zu Schwermetallbelastung durch Urnen in Bestattungswäldern: Die bestehende Einrichtungen haben wohl Bestandsschutz.

Die Betreiber von Bestattungswäldern haben lange auf diese Studie, die die Schwermetallbelastung durch Urnen untersucht hat, gewartet. Jetzt steht die Studie kurz vor ihrem Abschluss. Eines der Ergebnisse lautet: Es kommt durch die Urnen zu keiner Überschreitung der Grenzwerte für Schwermetalle in den Böden.

Die Studie mit dem Titel "Evaluierung von Ausmaß und Ursachen einer Schadstofffreisetzung aus Urnen in Bestattungswäldern" läuft seit dem Oktober 2016 im Institut für Bodenökologie an der Universität Freiburg. Auftraggeber war ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ