Standortdebatte

Suche nach neuem Fußballstadion entzweit Freiburg

Stefan Hupka

Von Stefan Hupka

Sa, 25. Januar 2014

Südwest

Die Freiburger treibt die Suche nach einem neuen Fußballstadion um / Über Versuche einen Streit zu vermeiden, der nicht zu vermeiden ist.

Gesucht wird: ein Fußballstadion. Eines, in dem der Ball auf bodensaurem Magerrasen rollt, außer, wenn da gerade die Feldlerche brütet, wo 33 000 Fußballfans still und zügig per Fahrrad an- und abfahren, wo man nicht herumtrompetet und -proletet, sondern bei einem Tor nur leise "Tor" schreit und bei einem Foul halblaut "so nicht" sagt – kurz, ein Stadion, das auch die Klavierlehrerin oder der Lateinprofessor gern in ihrer Nachbarschaft hätten, nachhaltig, aus Holz vielleicht. Gibt es nicht? Stimmt. Die Stadt Freiburg und ihr Sport-Club suchen es dennoch. Und versuchen es dabei wieder einmal allen recht zu machen.

"Bla, bla, bla", blafft es aus der dritten Stuhlreihe, zum zweiten Mal schon, in diesem bitter-trockenen Tonfall. Die Rothaus-Arena, der große Messesaal, ist bei weitem nicht gefüllt, aber fast tausend Zuhörer an einem normalen Dienstagabend – das lässt schon auf Motivation schließen. Eben hat die Es-allen-recht-Macherin vom Dienst, Moderatorin Antje Grobe, wieder einen ihrer sehr pädagogischen Sätze gesagt, einen wie: "Es haben in den Dialogforen ganz, ganz viele Leute sehr, sehr ernsthaft mitgearbeitet, das sollten wir heute auch hier tun." Und Martin Haag, Baubürgermeister der Stadt, hat erneut beteuert, man habe "noch keine Entscheidung getroffen".
Wo sich Fuchs und

Hase gute Nacht sagen
"Bla, bla, bla", schallt ihm da entgegen. Denn es gibt hier im Saal Leute, und ihrer nicht zu knapp, die ihm genau dies nicht glauben, und das schon länger. Keine Entscheidung? Wer das so betont wie Haag, glauben sie, der meint nach den Gesetzen der Psychologie genau das Gegenteil. Tatsache ist: Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ