Käselose Pizzen

Nicht jeder Käse ist aus Milch gemacht

Dominik Haubner

Von Dominik Haubner

Fr, 17. April 2009 um 19:30 Uhr

Wirtschaft

Immer mehr Verbraucher essen künstlichen Käse ohne dies zu wissen. Der sogenannte Analog-Käse ist deutlich billiger als Käse, der aus echter Milch hergestellt wird.

Analogkäse ist ein Käse-Ersatzprodukt aus Pflanzenfett, Stärke, Milcheiweiß, Salz und Geschmacksverstärker. In nur 20 Minuten entsteht eine cremige Masse, die wie Käse schmecken soll. Auf Grund der unterschiedlichen Variationen bei der Produktion ist es möglich, maßgeschneiderten Käse zu imitieren. Echter Milchfett-Käse hingegen muss monatelang reifen und kostet deshalb viel mehr. Das Kunstprodukt ist vor allem in Tiefkühlpizzen, Cheeseburgern, Käsestangen, Fertig-Lasagnen und bei Fast-Food-Ketten sowie im Gastronomiegroßhandel zu finden.
Wegen des harten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung