Eishockey

Nicht nur im Sturm, auch in der Wölfe-Kabine wird man Tobias Kunz arg vermissen

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Mo, 08. Juni 2020 um 22:09 Uhr

EHC Freiburg

BZ-Plus Abschied vom Eishockey: Der Beruf erhält Priorität vor dem Sport. 700 Matches war Tobias Kunz für den EHC Freiburg ein erfolgreicher Angreifer. Seine Mitspieler schätzten aber auch den freundlichen Teamplayer.

Nach Mannschaftskapitän Philip Rießle verliert der EHC Freiburg nun eine weitere Galionsfigur: Tobias Kunz beendet seine Laufbahn beim Eishockey-Zweitligisten aus beruflichen Gründen. Der 30-jährige Angreifer, der insgesamt 700 Spiele für die Wölfe bestritt und dabei 485 Scorerpunkte erzielte, reißt nicht nur sportlich, sondern auch menschlich eine große Lücke im Verein. Denn: "Er war der Freiburger Spieler schlechthin", sagt EHC-Vorsitzender Werner Karlin.
Philip Rießle: "Ich habe eigentlich gar nichts zu bedauern"
"Bei Tobi wirkte Eishockey nie wie Schwerstarbeit, er spielte es mit einer unverkrampften Leichtigkeit." Werner Karlin Den Mann vom linken Flügel werden nicht nur die Fans, die ihn seit vielen Jahren in ihr Herz geschlossen haben, fortan ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ