Ska-Punk

No Authority gehen ihren eigenen, erfolgreichen Weg

Bernd Peters

Von Bernd Peters

Di, 08. Oktober 2019 um 19:30 Uhr

Rock & Pop

BZ-Plus Meilenweit entfernt vom Ungestüm von einst: Die Ska-Punk-Band No Authority hat eine neue Platte veröffentlicht und beweist damit ihr überregionales Niveau.

Zack, bumm und voll auf die Zwölf: Als No Authority 1996 in der Ortenau aus der Taufe gehoben wurden, gab es für die Vier-Mann-Kombo genau zwei Ziele: Instrumente lernen und Punk spielen, in etwa wie Bad Religion. Oder vielleicht auch umgekehrt.

Dann aber schwappte der Ska-Punk aus den USA nach Europa mit Bands wie Reel Big Fish, Rancid oder Less Than Jake. Und mit der Musik dieser Vorbilder entstand bei No ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ