Fall Heidrun Pursche

Noch immer fehlt eine "heiße Spur"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 18. Februar 2003 um 00:00 Uhr

Bad Krozingen

BZ-Plus Die Sonderkommission "Polo" der Kriminalpolizei überprüfte inzwischen über 300 Hinweise.

Spezialisten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg haben in den vergangenen Tagen die Lichtbilder der noch nicht identifizierten Person, die rund eine Stunde nach dem Verschwinden von Heidrun Pursche am 17. Januar in der Filiale der Volksbank Breisgau-Süd in der Grabenstraße in Bad Krozingen mit der Geldkarte der Vermissten Geld abgehoben hatte, genauestens untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um eine kräftige, aber nicht dicke Person mit einer Körpergröße von etwa 170 Zentimeter handelt.
Die Fotos der Bankkamera, zeigen diese Person aus mehreren Perspektiven. Besonders auffällig ist die bunt-gemusterte Umhängetasche über einer Schulter und die dunkelfarbene Mütze mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ