Offenburgs Partnerstadt

Die Not ist in Pietra Ligure nach wie vor sehr groß

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

So, 29. März 2020 um 21:45 Uhr

Offenburg

In Norditalien sind angesichts der Corona-Pandemie die Sorgen und Nöte der Menschen weiterhin groß. In Offenburgs Partnerstadt s fehlen Beatmungsgeräte, Intensivbetten und Schutzkleidung.

Das gilt, wie Jess Haberer mitteilte, Stadtrat und Ehrenbürger der ligurischen Partnerstadt, auch für Pietra Ligure. Nach wie vor sei "dringlichste Hilfe" angesagt, schreibt er in einem aktuellen Brief an die "Pietra-Ligure-Fans" aus Offenburg und Umgebung. Bereits vor zwei Wochen wurde in der Ortenau zu Spenden aufgerufen. Rund 10. 000 Euro lägen laut Haberer bereits auf einem Konto. Es fehle vor allem an Beatmungsgeräten, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ