Notbremse nicht vor Dienstag

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 10. April 2021

Kreis Waldshut

Corona-Inzidenz steigt weiter.

(BZ). Von Donnerstag auf Freitag sind 44 Corona-Neuinfektionen und 28 genesene Personen zu verzeichnen, meldet das Landratsamt Waldshut. Es gibt einen weiteren Todesfall. Bei dem Verstorbenen handelt sich um eine über 80-jährige Person. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 verstorbenen Menschen steigt somit auf 206. Im Landkreis Waldshut ist die britische Mutation die dominante Virusvariante. Vom 29. März bis 4. April wurde bisher bei 63,4 Prozent aller Neuinfektionen eine Mutation festgestellt. Derzeit befinden sich zehn Personen in stationärer Behandlung in Kliniken, darunter ein Patient in intensivmedizinischer Betreuung. Die Zahl der mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 infizierten Personen beträgt 377. Die Sieben-Tage-Inzidenz meldet das Landratsamt Waldshut am Freitag mit 131,6 (Vortag 110,5). Hinweis des Amtes: Maßgeblich für das Eintreten der in der Corona-Verordnung vorgesehenen "Notbremse" der Öffnungsschritte (bei Überschreitung des 100-Wertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen) ist die vom Landesgesundheitsamt (LGA) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz. Für den Landkreis Waldshut lag diese am Donnerstag bei 101,8. Aufgrund steigender Tendenz kann es möglich sein, dass das LGA auch am Freitagabend und Samstag eine Überschreitung feststellt und dies meldet. Die Notbremse würde dann am zweiten auf die Bekanntmachung folgenden Werktag in Kraft treten, das heißt ab Dienstag, 13. April, 0.00 Uhr, würde wieder die "Notbremse"mit restriktiveren Beschränkungen gelten.