Account/Login

Nützliches Fingerhakeln

Bernhard Walker
  • Di, 11. August 2009
    Kommentare

     

Die CSU traktiert ihren möglichen Koalitionspartner FDP – die Liberalen profitieren davon

Noch haben die Deutschen gar nicht entschieden, wer sie nach der Bundestagswahl Ende September regiert. Die aktuellen Umfragen jedoch machen die CSU so nervös, dass sie die FDP attackiert. Doch das "Sensibelchen" (so hat CSU-Chef Seehofer den Liberalen-Chef Westerwelle genannt) ist kundig genug, um darauf gelassen zu reagieren.

Die Nervosität der CSU rührt vor allem daher, dass sich bei einem schwarz-gelben Wahlsieg am 27. September eine deutliche Machtverschiebung innerhalb der bürgerlichen Koalition ergeben ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar