Urteilsplatz Lahr

Ob Gott mit uns spricht

Hannah Fedricks Zelaya

Von Hannah Fedricks Zelaya

Do, 29. April 2021

Urteilsplatz

Jedem Erwachsenen geht es wohl so, dass er sich immer mal wieder einfache Antworten auf die Fragen wünscht, die das Leben so stellt – nicht umsonst finden Verschwörungstheorien, die einem die Welt erklären, gerade in unruhigen Zeiten viele Anhänger. Dabei reicht manchmal auch einfach das Gespräch mit einem Kind – oder zwischen Kindern – um auf der Hand liegende Antworten zu bekommen. Zum Beispiel über Gott. Nicht gerade das leichteste Thema mit den einfachsten Antworten, würde man meinen. Es war wieder mal im Auto auf dem Weg zur Schule als der Siebenjährige sinnierte, warum Gott wohl früher mit den Menschen gesprochen hat, und es jetzt anscheinend nicht mehr tut – im Religionsunterricht war gerade der brennende Dornbusch Thema. "Das ist doch klar", kam die prompte Antwort des Fünfjährigen vom Nebensitz, "Gott redet schon mit uns, man hört ihn halt nur nicht so gut, weil der Himmel so weit weg ist." Der Große neigte abwägend seinen Kopf und nickte dann bestätigend. Das könne schon sein. Es sei ja auch fast überall ziemlich laut. Früher habe es einfach noch nicht so viele Maschinen und Autos gegeben. "Da konnten ihn die Menschen noch besser verstehen." Beim nächsten Waldausflug, nahmen sich die beiden vor, würden sie besonders gut in die Stille lauschen. Was sie wohl hören werden?