Oslo

Obama bekennt sich bei Nobelpreisverleihung zum Krieg

dpa/AFP

Von dpa & AFP

Do, 10. Dezember 2009 um 21:55 Uhr

Ausland

US-Präsident Barack Obama hat den Friedensnobelpreis in Oslo entgegengenommen. Dabei rechtfertigte er ohne Wenn und Aber seinen Kurs in Afghanistan: "Krieg ist manchmal notwendig."

OSLO. Der Vorsitzende des Nobel-Komitees, Thorbjörn Jagland, verteidigte die Preisvergabe, an der es in den USA und international Kritik gegeben hatte. "Wir müssen die harte Wahrheit anerkennen, dass wir während unseres Lebens gewaltsame Konflikte nicht ausmerzen werden", sagte Obama in seiner Dankesrede. Er würdigte gewaltlose Aktionen wie die von Mahatma Gandhi oder Martin Luther King. "Aber ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung