Obama versucht noch einmal die Gräben zu überwinden

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Do, 14. Juli 2016

Ausland

Bei der Trauerfeier für die in Dallas erschossenen Polizisten hält der US-Präsident eine beschwörende Rede / Auftritt von George W. Bush.

WASHINGTON/DALLAS. Barack Obama sieht angestrengt aus, müde wie selten. "Ich habe im Lauf dieser Präsidentschaft bei zu vielen Gedenkfeiern gesprochen", sagt er. "Ich habe gesehen, wie ungenügend meine eigenen Worte waren." Der 54-Jährige versucht den Kraftakt im letzten Jahr seiner Regierung trotzdem nochmal. Der US-Präsident hat seine Europareise verkürzt, den Großteil des Vortags selbst an der Rede geschrieben, mit der er seinem Land in ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung