Der Schatz im Schauinsland

Laura Schmid

Von Laura Schmid

Do, 07. Oktober 2010

Oberried

Barbarastollen öffnete zur Alemannischen Woche seine Türen.

OBERRIED. Wenn ein Bundesarchiv seine Türen für die Bürger öffnet, ist es immer etwas Besonderes, denn das geschieht nur äußert selten. Dementsprechend groß war auch der Andrang beim Tag der offenen Tür des Barbarastollens im Rahmen der Alemannischen Woche in Oberried.

Auf vielen tausend Mikrofilmrollen lagert hier ein Ausschnitt des kulturellen Gedächtnisses der Bundesrepublik Deutschland. Die Krönungsurkunde Otto des Großen von 936, die Baupläne des Kölner Doms, viele Dokumente deutscher Geschichte – alles ist sicher geschützt für die Nachwelt im Schauinslandmassiv aufgehoben. Jedoch ist es immer nur ein Ausschnitt, ein Bruchteil aller Dokumente. In Baden-Württemberg sind es nur rund zehn Prozent der Bestände im Landesarchiv, die im Barbarastollen eingelagert sind.

Vor dem Stollen werden Helme ausgeteilt, denn ohne Kopfschutz ist der Zutritt verboten. Der Andrang ist groß. Familien mit Kindern, Senioren, Jugendliche – sie alle sind gekommen, um die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ