Elektromobilität für Oberried

Erich Krieger

Von Erich Krieger

Di, 07. März 2017

Oberried

Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof stellt der Bürgergemeinschaft ihr Car-Sharing-Modell vor / Vorstand wiedergewählt.

OBERRIED. Zwei Elektroautos für Leute, die auf ein eigenes Fahrzeug verzichten und dafür beim Car-Sharing einsteigen wollen, bekommt die Gemeinde Oberried. Daniel Schneider von der Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof (WGU) stellte die Idee unter dem Motto "Mehr Lebensraum statt Parkraum" in der jüngsten Mitgliederversammlung der Bürgergemeinschaft Oberried (BGO) in der Klosterscheune vor.

Die WGU plane für die Wohnungen auf dem Ursulinengelände nur einen Parkplatz pro Einheit, erläuterte Schneider. Als Ausgleich sollen dort mindestens zwei Elektroautos zur gemeinsamen Nutzung zum Selbstkostenpreis stationiert werden. Dies sei als Impuls zu verstehen, "nachhaltiges Car-Sharing als Zukunftsmodell gesellschaftsfähig zu machen".

Damit wolle man schon vor den Baumaßnahmen beginnen. Die WGU werde in allernächster Zeit zwei Elektrofahrzeuge anschaffen. Diese zwei Polos von Volkswagen sollen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ