"Frauen machen ihre Arbeit, Männer machen Gedöns"

Gertrude Siefke

Von Gertrude Siefke

Di, 20. April 2010

Offenburg

BZ-INTERVIEW mit Ernst Peter Fischer, Professor für Wissenschaftsgeschichte, über "vergessene Wissenschaftler".

OFFENBURG. Mackie Messer wusste schon 1928 ein Lied davon zu singen: "Denn die einen sind im Dunkeln ..." Ernst Peter Fischer, Professor für Wissenschaftsgeschichte, hat am Dienstag in der Hochschulreihe "Forum" vergessenen Kollegen bei epochalen Ideen einen Abend gewidmet. Gertrude Siefke traf sich im Anschluss mit dem Mathematiker und Physiker.

BZ: Die Rede ist von "vergessenen Wissenschaftlern". Müsste es nicht "vergessene Wissenschaftlerinnen" heißen?
Fischer: Ich habe meist von Frauen gesprochen, das ist richtig. Wobei "vergessen" insofern nicht stimmt, als ich sie ja erwähnt habe. Aber gut. Warum sind es oft Frauen, die im Dunkeln sind? Manch einer ist das Licht gestohlen worden, zum Beispiel der Kernphysikerin Lise Meitner. Andere, wie die Astronomin Henrietta Leavitt, waren an öffentlichem Ruhm gar nicht interessiert. Leavitt hat zum Beispiel keine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ