"Für das Recht auf Land und Nahrung"

Gertrude Siefke

Von Gertrude Siefke

Mo, 08. Oktober 2012

Offenburg

Grenzüberschreitender Marsch als Höhepunkt der Aktion gegen Hunger und Unterernährung.

OFFENBURG. Mit einem "gewaltfreien Marsch für das Recht auf Land und Nahrung" ist am Wochenende die Aktion gegen Hunger und Unterernährung zu Ende gegangen. Eine Gruppe von 20 Menschen wanderte am Samstag von Lahr nach Offenburg, mehr als 30 Frauen und Männer machten sich am Sonntag von Offenburg auf den Weg nach Straßburg. Ziel war das Gandhi-Denkmal am Place de l’Etoile in der Elsassmetropole.

Initiator in Offenburg ist der Mediziner Stefan Walther, der als Hautarzt im elsässischen Illkirch-Graffenstaden arbeitet und sich seit vielen Jahren mit der Frage der Gerechtigkeit und ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ