Der Festredner des Salmengesprächs im BZ-Interview

"Ihr seid fortgeschrittener als Berlin"

Ralf Burgmaier

Von Ralf Burgmaier

Do, 10. September 2009 um 16:23 Uhr

Offenburg

Schikanöse Behandlung von Einwanderern auf Ausländerämtern ist für Badr Mohammed, Hauptredner heute Abend beim Offenburger Salmengespräch, eher die Regel als die Ausnahme. So wird es nichts mit der Integration, erklärt er im BZ-Interview.

OFFENBURG. Badr Mohammed reist am Freitag aus Berlin an, um im Salmen über Integration zu sprechen. Der Geschäftsführer des Europäischen Integrationszentrums Berlin, Jahrgang 1966, wird dort seine These von den jungen neuen Deutschen vorstellen. Im Interview mit Ralf Burgmaier erzählt er, was er vom Islamischen Religionsunterricht in Offenburg, der Behandlung der Leute durch Ausländerbehörden hält und warum er wegen Wolfgang Schäuble gerade die Partei gewechselt hat.

BZ: Herr Mohammed, wie kamen Sie zum Posten des Hauptredners bei den Offenburger Salmengesprächen?

Badr Mohammed: Ich bin von Simon Moser (Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Offenburg, Anm. d. Red.) angerufen worden, nachdem ich einen Vortrag in Karlsruhe gehalten hatte. Er fragte, ob ich beim Offenburger Freiheitstag über Integration und Menschenrechte sprechen möchte.

BZ: Als Generalsekretär des Europäischen Intergrationszentrums genau Ihr Thema. Worüber sprechen Sie?

Mohammed: Ich möchte meine These von den jungen neuen Deutschen vorstellen.

BZ: Wer ist das?

Mohammed: Personen wie ich. Begriffe wie Migrant oder Mensch mit Migrationshintergrund sind Teil des Problems, weil sie diesen Personenkreis ausgrenzen. Deshalb rede ich von jungen neuen Deutschen. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ