Im Malerturm fertigte sie fein psychologisierende Porträts

Susanne Ramm-Weber

Von Susanne Ramm-Weber

Do, 09. Juni 2016

Offenburg

Die Malerin Alexandra von Berckholtz (1921 bis 1899) führte ihre Karriere von Ortenberg nach Paris, Nizza und München.

OFFENBURG. Vor etlichen Jahren, 2001, sind in Ortenberg Werke der Malerin Alexandra von Berckholtz (1821 bis 1899) gezeigt worden. Nun hat auf Einladung des Frauenclubs Soroptimist International Deutschland die Kunsthistorikerin Natalie Gutgesell aus Bad Staffelstein das Leben und Wirken der in Riga geborenen Ortenberger Malerin in einem lebendig gehaltenen Vortrag im Offenburger Ritterhausmuseum beleuchtet.

Als jüngstes von acht Kindern gelangte die Malerin über Karlsruhe ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ