Stadt setzt auf Mobilitätsstationen und peilt 100 E-Fahrzeuge an

Julia Trauden

Von Julia Trauden

Sa, 15. November 2014

Offenburg

Das Projekt "100-Stromer" soll Offenburg als Modellstadt für Elektromobilität weiter voranbringen / OB Schreiner sieht darin Alternativen zum Zweitauto.

OFFENBURG. Zukunftsmodell E-Mobilität: Offenburg will aufrüsten und den Bestand in der Stadt um 100 Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb aufstocken. Neben der Schaffung von Mobilitätsstationen mit Elektrorädern und E-Autos sollen vor allem auch Unternehmen gewonnen werden, ihre Fuhrparks mit Elektrofahrzeugen auszustatten. Offenburg ist neben Schwäbisch- Gmünd und Ludwigsburg eine der drei "Modellkommunen" im Land, so Franz Loogen von der Agentur E-Mobil Baden-Württemberg beim Unternehmerforum als Teil eines Ecomobil-Workshops, der in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ