Zimmer mit Waldblick als Drehort

Gertrude Siefke

Von Gertrude Siefke

Sa, 24. August 2013

Offenburg

Beim Zell-Weierbacher Böcklinstein haben junge Autorenfilmer eine surreale Kulisse für ihren Kurzfilm in den Wald gezimmert.

OFFENBURG. Der Anfahrtsweg zum Drehort ist beschwerlich: Oberhalb des Böcklinsteins mitten im Wald von Zell-Weierbach entsteht der Kurzfilm "Michaela", den Studenten der Hochschule Offenburg mit Kommilitonen aus Stuttgart drehen. 10 000 Euro kostet die Produktion voraussichtlich. Die jungen Leute hoffen auf Sponsoren und auf einen Sendeplatz im Programm des französisch-deutschen Kultursenders Arte.

Ein Jahr lang haben Sascha Reimold und Sebastian Etcheverry gehirnt, wie sie sagen. Die beiden Masterstudenten der Hochschule der Medien in Stuttgart sind seit ihrer Kindheit vom Medium Film fasziniert ("Bewegte Bilder bewegen uns") und fast schon alte Hasen, was die Regiearbeit angeht. Unterstützt werden sie unter anderem vom Offenburger Hochschullehrer für Video- und Audioproduktion, Heiner Behring. Sascha Reimold machte in Offenburg seinen Bachelor und ist mit der Umgebung vertraut. Auf der Suche nach einem Drehort stieß er auf das Terrain in der ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ