Coronavirus

Offenburgs Partnerstadt Pietra Ligure in Italien braucht Hilfe

Harald Rudolf

Von Harald Rudolf

So, 15. März 2020 um 15:33 Uhr

Offenburg

Die Stadt rückt in der Corona-Krise und in der Quarantäne zusammen. Nach einem Spendenaufruf des Bürgermeisters, um Geld für das Krankenhaus zu sammeln, sind Zehntausende Euro eingegangen.

"In diesem Moment dieser Krise können wir alle etwas tun", teilte der Bürgermeister Luigi De Vincenzi in einer Erklärung zum Spendenaufruf auf der Crowdfunding-Plattform gofundme.com am 11. März mit.

Ärzte, Krankenschwestern, das ganze Krankenhauspersonal würden alles in ihrer Macht stehende tun, aber der Virus belaste "unser Krankenhaus" sehr. Deswegen wolle man eine Hand reichen – "alle zusammen". Spendenziel seien mindestens 30.000 Euro für ein Beatmungsgerät. "Wir hoffen, nein, wir sind sicher, dass wir mit Hilfe von ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ