Behördenskandal

Osteuropäische Zuwanderer sollen in Bremerhaven massenhaft Sozialbetrug begangen haben, wurden aber auch selbst ausgebeutet

Eckhard Stengel

Von Eckhard Stengel

Do, 25. August 2016

Wirtschaft

Sie sollen auf Baustellen und in Fabriken ausgebeutet worden sein – und sich ihrerseits Sozialleistungen erschlichen haben. Bremerhaven hat einen veritablen Skandal um EU-Zuwanderer. Einer der Hintermänner soll im Bremer Parlament sitzen.

In Bremens Bürgerschaft wollen an diesem Donnerstag CDU und Linke gemeinsam einen Untersuchungsausschuss beantragen. Die anderen Parteien haben bereits Zustimmung signalisiert. Es geht um massenhaften "organisierten Sozialleistungsbetrug in Bremerhaven", mit einem mutmaßlichen Schaden in Millionenhöhe. An der Affäre sollen mehr als Tausend Zuwanderer aus südosteuropäischen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung